Gemäß unserer Satzung wählen wir alle fünf Jahre unsere Vertreter und Ersatzvertreter. 2020 ist es wieder so weit. In allgemeiner, unmittelbarer, gleicher und geheimer Wahl wählen unsere Mitglieder ihre Vertreter in eine Art Parlament: die Vertreterversammlung. Sie ist das „höchste“ Organ unserer Genossenschaft. Wenn Sie BWG-Mitglied sind, können Sie für Ihren Wahlbezirk kandidieren und sich für die Belange im Quartier stark machen.

Wer kann Vertreter werden?
Jedes volljährige und geschäfts- fähige Mitglied kann Vertreter bzw. Ersatzvertreter in seinem Wahlbe- zirk werden. Auf 30 Mitglieder werden je ein Vertreter und ein zusätzlicher Ersatzvertreter gewählt.

Welche Aufgaben hat ein Vertreter?
In der jährlichen ordentlichen Vertreterversammlung wirken Sie direkt und demokratisch auf die Führung unserer Genossenschaft ein. Als Vertreter entscheiden Sie über den Jahresabschluss, die Gewinnverwendung und die Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand. Auch Satzungsänderungen kann nur die Vertreterversammlung beschließen. Als Vertreter wählen
Sie zudem den Aufsichtsrat. Mehr Engagement in den Quartieren ist immer willkommen, aber kein Muss.

Wie lange dauert eine Amtszeit?
Die Amtszeit eines Vertreters dauert fünf Jahre. Sie beginnt mit der Bekanntgabe des Wahlergebnisses und endet nach der Neuwahl, also 2025. Das Amt kann vorzeitig enden, wenn Sie aus der BWG ausscheiden. Dann beginnt die Amtszeit des gewählten Ersatzvertreters.

Wie wird die Wahl durchgeführt?
Voraussichtlich werden insgesamt ca. 60 Vertreter/-innen für die Vertreterversammlung zu wählen sein. Über die Form der Durchführung der Wahl, die Festlegung der Wahlbezirke und den Wahlzeitraum entscheidet der Wahl- vorstand auf seiner ersten Sitzung im Jahr 2020.

Sie sind Mitglied in unserer Genossenschaft und haben Interesse an der Gestaltung Ihrer Genossenschaft? Dann lassen Sie sich bis Ende Februar 2020 im Sekretariat unserer Geschäftsstelle als Kandidat für die Wahl registrieren.