Auf der diesjährigen Vertreterversammlung, die bereits am 18. Juni 2019 in der Stadthalle Burg stattfand, konnte der Vorstand erneut über ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit einem sehr guten Jahresergebnis berichten. Der Jahresabschluss am 31. Dezember 2018 wurde mit einer Bilanzsumme von 42.243.381,76 Euro und einem Jahresüberschuss in Höhe von 825.665,35 Euro von der Vertreterversammlung einstimmig bestätigt. Der Jahresüberschuss wurde zur Stärkung des Eigenkapitals in die Ergebnisrücklagen eingestellt. Die BWG verfügte zum Stichtag 31. Dezember 2018 über 1 810 Wohnungen, sieben Gewerbeeinheiten, 116 Garagen, 546 Pkw-Stellplätze und 1 816 Mitglieder. In weiteren Beschlussvorlagen wurden der Aufsichtsrat und Vorstand der Genossenschaft für die Geschäftsführung einstimmig entlastet. Rund 2,2 Mio. Euro sind 2018 wieder in die Instandhaltung, Instandsetzung, Modernisierung und Sanierung der leerstehenden Wohnungen geflossen. Beispielsweise in die 16 Balkonen der Clausewitzstraße 7, 9, 11 und 13 und in die Fassadensanierung der Lüdersdorfer Straße 15 – 20 a.

Neue Aufsichtsratsmitglieder
Aufgrund des turnusmäßigen Wechsels der Aufsichtsratsmitglieder waren zwei Mitglieder für den Aufsichtsrat zu wählen. Die langjährige Aufsichtsratsvorsitzende, Sigrid Schmidt, stellte
sich zur Wiederwahl, Thomas Rochow kandidierte als neues Mitglied. Beide wurden einstimmig gewählt. In der folgenden konstituierenden Sitzung sind Sigrid Schmidt als Vorsitzende, Norman Ulrich als Stellvertreter und Lars-Uwe Matthias als Schriftführer bestätigt worden.

V. l. Diethelm Harp, Sigrid Schmidt, Thomas Rochow und Heino Näth